Menu
Kleintierklinik Köllertal
In den Siefen 3-5
66346 Püttlingen
Tel.: 06806 / 922 000
Fax: 06806 / 922 005
fragen@kkkoe.de

Sprechstunden:
Montag - Freitag
9 - 12 und 16 - 19 Uhr
Samstag
10 - 12 und 16 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertag
Notfallsprechstunde
10 - 12 und 16 - 18 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

In dringenden Notfällen:
Tel.: 06806 / 922 000
Krankheiten - Kleintierklinik Köllertal

Hund, Katz` & Co.:

Hamster: Krankheiten

Atemwegserkrankungen

Erkältungskrankheiten verlaufen bei Hamstern anfangs oft unbemerkt, da die Tiere nicht husten und selten niesen. Wenn die Tiere dann verklebte Augen zeigen, apathisch sind und/oder nicht mehr fressen, handelt es sich oft schon um eine schwere Lungenentzündung. Nur durch schnelle Behandlung mit Antibiotika sind sie dann noch zu retten.

Durchfall oder Verstopfung

Hamster haben eine sehr empfindliche Darmflora. Besonders zu kaltes oder verdorbenes Grünfutter und die Verfütterung von Kohlarten führen daher schnell zu Verdauungsproblemen, die sich als Durchfall oder Verstopfung äußern können. Auch hier ist sofort ein Tierarzt aufzusuchen. Eigenbehandlungen mit Tee oder Kohle beseitigen nicht die Ursache und können schnell tödlich enden.

Besonders Jungtiere erkranken an extrem schnell verlaufenden, bakteriellen Darmerkrankungen.

Verstopfung der Backentaschen

Durch Einspießen von Futterbestandteilen oder Fütterung klebriger Nahrung, wie z.B. Schokolade können sich in den Backentaschen eitrige Entzündungen entwickeln. Frisst das Tier also nicht richtig oder erscheint der Kopf asymmetrisch geschwollen, muss sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Tumoren

Männliche Tiere besitzen auf dem Rücken zwei dunkel gefärbte Geschlechtsdrüsen, die sogenannten Hüftdrüsen. Werden diese plötzlich größer oder wird Sekret abgesondert, sollte das Tier zu einem Tierarzt gebracht werden. Gerade bei älteren Tieren kann diese Drüse nämlich entarten und muss dann entfernt werden.