Menu
Kleintierklinik Köllertal
In den Siefen 3-5
66346 Püttlingen
Tel.: 06806 / 922 000
Fax: 06806 / 922 005
fragen@kkkoe.de

Sprechstunden:
Montag - Freitag
9 - 12 und 16 - 19 Uhr
Samstag
10 - 12 und 16 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertag
Notfallsprechstunde
10 - 12 und 16 - 18 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

In dringenden Notfällen:
Tel.: 06806 / 922 000
Myxomatose - Kleintierklinik Köllertal

Hund, Katz` & Co.:

Kaninchen: Myxomatose

Die Myxomatose ist eine Viruserkrankung, die nur Kaninchen betrifft. Sie breitet sich seit 1952 in Europa aus. Die Viren werden durch stechende Insekten, wie Mücken, Flöhe oder Zecken, von Wild- auf Hauskaninchen übertragen. Auch direkter Kontakt zwischen Kaninchen kann zur Infektion führen. Die meisten Tiere erkranken zwischen Mai und August.

Erste Anzeichen der Myxomatose sind Schwellungen im gesamten Kopfbereich, an den Geschlechtsorganen und Gliedmaßen. Im weiteren Verlauf kommt es zu schweren eitrigen Entzündungen mit Apathie und Nahrungsverweigerung. Meist sterben die Tiere nach ein- bis zweiwöchiger Krankheitsdauer.
Mildere Verlaufsformen, bei denen lediglich knotige Hautveränderungen auftreten, kommen ebenso vor, wie plötzliche Todesfälle ohne vorher sichtbare Symptome.

Eine ursächliche Therapie der Myxomatose ist, wie bei allen Viruskrankheiten, nicht möglich. Lediglich bei einem milden Verlauf kann versucht werden, eine zusätzliche Verschlimmerung der Erkrankung durch Bakterien mit Hilfe von Antibiotika abzuwenden. Die betroffenen Tiere behalten jedoch lebenslange Schäden zurück.

Durch die Vermeidung von Kontakt zu Wildkaninchen und durch Insektenkontrolle mit Fliegengittern und Insektiziden kann das Infektionsrisiko vermindert, aber nicht vollständig vermieden werden.
Der einzig wirksame Schutz gegen die Myxomatose ist die Impfung!

Alle gesunden Tiere ab einem Alter von 8 Wochen können geimpft werden. Die Schutzimpfung sollte im Frühjahr (März/April) erfolgen, bevor die Hauptzeit der stechenden Insekten beginnt. Die Schutzwirkung der Impfung ist auf 6 Monate begrenzt. Sie wird in jedem Frühjahr wiederholt.